Mit Nadel und Faden, Taschen

DIY Yogatasche

Hey, meine Lieben!

Hier seht ihr mein erstes Näh-Projekt!! :-) Bisher hielt ich immer einen respektvollen Abstand zu Nadel und Faden – jetzt habe ich mich ran gewagt und ich bin für das erste Mal ganz zufrieden! Über kleinere Mätzchen schaue ich großzügig hinweg! ;-)

Für deine Yogatasche brauchst du:

– Ein Rechteck (ca. 68 cm x 48 cm + 2 cm Nahtzugabe – je nach Dicke der Yoga-Matte) aus einem etwas festeren Stoff (z.B. IKEA).
– Einen runden Kreis (ca. 14 cm im Durchmesser) für den Boden. Hier am besten ein kleines Teller oder einen Tupperware-Deckel als Ausschneidehilfe verwenden.
– Kordel sowie einen Kordelstopper.
– Einen Schultergurt, wie hier von einer alten Tasche. Sonst könnt ihn den auch ganz leicht selbst machen.

So geht’s:

– Zuerst wird der Tunnelzug genäht: Den oberen Rand des Rechtecks (ca. 3 cm) zwei Mal umklappen und festnähen.
– Den Schultergurt bzw. die Halteschlaufen für die Träger ca. 10 cm vom oberen und unteren Rand am Rechteck feststecken.
– Das Rechteck nun entlang der Längsseite zusammennähen. (Achtung! Den Tunnel aussparen :-)
– Nun den Boden mit Stecknadeln am Ende der Längsseite zusammenstecken und annähen.
– Kordel einfädeln und fertig!

Namastey! :-) Eure Tinayogabag

Standard